IHRE ÄRZTE MEHR MEHR JETZT KENNENLERNEN
Physio Reha Med GmbH

Parodontosebehandlung

Parodontose oder Parodontitis ist eine Entzündung am Zahnhalteapparat. Dabei kommt es zu einer Entzündung und der Knochen bildet sich zurück, im schlimmsten Fall lockert sich der Zahn und fällt aus.

Das erste Anzeichen für eine Parodontose ist Zahnfleischbluten. Aber nicht jedes Zahnfleischbluten ist schon eine Parodontose. Andererseits sollten Sie die Gefahr nicht unterschätzen: aus unbehandeltem Zahnfleischbluten entwickeln sich Zahnfleischtaschen, die eine Parodontose ausmachen.

Deswegen behandeln wir im ersten Schritt das Zahnfleischbluten mit Hilfe von professioneller Zahnreinigung.

Dies kann eine schwach ausgeprägte Parodontose oft schon heilen.

Wenn wir Parodontose behandeln und die Zahnfleischtaschen bleiben erhalten, dann reinigen wir die Zahnfleischtaschen unter Betäubung schonend mit einem Ultraschallgerät. So vermeiden wir Schmerzen nach der Behandlung. Zusätzlich können wir ihnen auf Wunsch die Taschen auch noch mit unserem Laser desinfizieren.

Nachdem wir die Taschen gereinigt haben, empfiehlt es sich, in der so genannten Erhaltungstherapie regelmäßige Prophylaxe-Behandlungen durchzuführen, um Zahnfleischbluten zu vermeiden und frühzeitig neue Taschen zu erkennen.